• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

Hochbeet – mal anders!

Flori hat im vorigen Jahr sein Hochbeet mit insektenfreundlichen Kräutern und Blumen angepflanzt. Es hat so schön geblüht, dass er das heuer wieder machen möchte. Das kannst du auch. Und so geht‘s:

Schritt 1:
Im Winter ist die Erde im Hochbeet ziemlich zusammengesackt. Das liegt daran, dass die groben Bestandteile in den unteren Schichten allmählich verrotten. Du kannst jetzt etwas grob verrotteten Kompost hinein geben. Die oberste Schicht muss aber mindestens 30 cm mit guter Pflanzerde aufgefüllt werden.

Schritt 2:
Jetzt überlegst du dir, welche Pflanzen du brauchst. Rechts ist Floris Liste. Falls du sie nicht schon selbst aus Samen vorgezogen hast, dann besorgst du dir die Pflänzchen in einer Gärtnerei.

Schritt 3:
Überlege, wie du dein Hochbeet anlegen willst. Du kannst dabei richtig kreativ werden. Achte aber darauf, dass Kräuter wie Lavendel, Thymian und Rosmarin am sonnigsten Eck und möglichst am Rand des Hochbeets eingepflanzt werden und der Salat genügend Licht und Luft bekommt, um gut gedeihen zu können. In die Mitte setzt du einen Topf mit der Kapuzinerkresse, die an einem Rankstab emporranken kann. Auch den Rosmarin setzt du in einen Topf. So kannst du ihn im Winter wieder bequem ins Haus holen, denn er würde bei Frost erfrieren.

Schritt 4:
Zwischen den Salat säst du noch Radieschen. Wenn genügend Platz ist, ergänzt du die Kräuterecke mit Petersilie und Schnittlauch. Jetzt alles gut angießen. Während der ersten Wochen darf das Hochbeet nicht austrocknen!

Drucken E-Mail

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok